RT @campact@twitter.com

Lukas ist wie viele weitere Menschen aus und von der betroffen.

DAS fordert er nun von @ArminLaschet@twitter.com.

↪️ Jetzt retweeten, um seine Forderungen zu bestärken.

🐦🔗: twitter.com/campact/status/142

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten statt FUD zu verbreiten!!!!

RT @campact@twitter.com

Wir haben da mal was richtig gestellt, @ArminLaschet@twitter.com!

Vier Fehler in vier Aussagen? 🤭 In Schulnoten wär das wohl 'ne 6.

🐦🔗: twitter.com/campact/status/142

RT @DerGraslutscher@twitter.com

(sage ich als Rad fahrender, nicht fliegender Veganer mit Carsharing-Vertrag, Secondhand-Garderobe, fester Duschseife und Treuepunkten vom Unverpacktladen.)

Praktisch: Das ist zufällig auch der schnellste Weg, um kein schlechtes Gewissen mehr haben zu müssen 😉🖖

(15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Deswegen dürfte der größte Hebel für die persönliche Klimabilanz auch weder vegane Ernährung noch ein Ökostrom-Vertrag sein, sondern klimafreundliche Kreuzchen bei Wahlen sowie Druck auf Politik und Gesellschaft, wodurch die richtigen Rahmenbedingungen gesetzt werden.

(14/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

CO2-Moleküle haben kein Mitleid und wechselwirken dann mal ein bisschen weniger mit Wärmstrahlung, nur weil Menschen sich kollektiv in Umfragen besorgt zeigen und angeblich schuldig fühlen.

(13/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Ich habe nämlich nichts davon, wenn Menschen sich für ihre Klimaemissionen schämen. Dem Weltklima ist es egal, ob wir uns gut oder schlecht fühlen, während wir in Porsche Cayennes Geschwindigkeitsrekorde zu erzielen versuchen.

(12/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Regeln, durch die auch arme Menschen ohne Diesel zur Arbeit kommen können - sei das jetzt durch erschwingliche E-Mobile oder vielleicht auch einfach durch einen vernünftigen Fahrradweg zum Nachbarort.
Ich will solche Regeln.

(11/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Sie ist aktuell auf ihre alte Diesel-Karre angewiesen, um zur Arbeit zu fahren, weil der Radweg eine Todesfalle ist und der Arbeitgeber keine Ladestation hat.
Deswegen brauchen wir Regeln, die das ändern. Regeln, durch die sich der Einbau klimaneutraler Heizungen lohnt.

(10/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Die alleinerziehende Krankenpflegerin mit der Mietwohnung im Vorort möchte ihren Kindern vermutlich auch einen lebenswerten Planeten hinterlassen. Sie kann im Winter aber nur die fiese Gasetagenheizung anwerfen, solange der Vermieter nichts anderes einbaut.

(9/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Und genau deswegen ist systemischer, politischer Wandel so wichtig. Klar, wir alle können auch individuell unseren Impact reduzieren, aber das ist begrenzt und oft auch eine Frage der Lebensumstände, von Zeit und Geld.

(8/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

aber in Bezug aufs Klima könnt ihr euch dann entspannen.
Oh, kaufe ich die deutschen Äpfel aus dem Kühlhaus oder die aus Neuseeland? Easy, wenn das Kühlhaus mit Windstrom kühlt und das Schiff mit grünem E-Fuel betankt ist, dann kaufe ich die, die am leckersten sind.

(7/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

beheizts Wohnzimmer – zumindest nicht in Bezug aufs Klima.
Ja, es wird auch dann noch sinnvoll sein, Wasser und Energie zu sparen, keine überflüssigen Waren aus dubiosen Quellen zu beziehen oder eben keine öffentlichen Flächen mit absurd riesigen Autos zu blockieren,

(6/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Aktuell bedeutet bei mir jede Minute länger duschen hingegen, dass die Gastherme dafür entsprechend mehr CO2 ausspuckt.
Es gibt dann auch keinen Grund mehr, sich für ein Auto mit eher hohem Verbrauch zu schämen, für per Schiff gelieferte Waren oder für ein auf 24 Grad...

(5/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

... klimaneutrale Ernährung, klimaneutrale Mobilität und einen klimaneutralen Bausektor.
Ihr könnt dann so lang unter der Dusche stehen, wie ihr wollt, die einzige Konsequenz ist eine höhere Stromrechnung (sofern ihr euren Strom nicht ohnehin selbst generiert).

(4/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Schauen wir uns aber realistische Strategien zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels an, wird klar, dass diese viel eher dazu führen, dass wir eben KEIN schlechtes Gewissen mehr haben müssen: In einer vollständig dekarbonisierten Gesellschaft gibt es klimaneutralen Strom,

(3/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Es wird ja zu gerne das Bild der naiven, Baum umarmenden Klimaaktivisti gezeichnet, die ihr Leben einem radikalen Verzichtsdogma unterwerfen und nun von allen fordern, den Rest ihres Lebens in einem Erdloch zu verbringen und sich die Zähne fortan mit Moos zu putzen.

(2/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

RT @DerGraslutscher@twitter.com

Übrigens, wenn euch so ein Typ sagt, dass dieser ganze Klimablödsinn nur dazu da sei, um euch ein schlechtes Gewissen zu machen, dann hat er es entweder komplett gar nicht kapiert oder er lügt euch an. Eigentlich ist nämlich genau das Gegenteil der Fall.

(1/15)

🐦🔗: twitter.com/DerGraslutscher/st

Show more
WP-Social.net

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!